histoirémilitaria2

attention, ce forum est inactif, il permet juste de visualiser et de sauvegarder les dossiers à thèmes faits par nos membres sur le forum actif suivanthttp://lagrandeguerre.cultureforum.net/index.htm
 
AccueilAccueil  FAQFAQ  RechercherRechercher  S'enregistrerS'enregistrer  MembresMembres  GroupesGroupes  ConnexionConnexion  

Partagez | 
 

 IR 126 (Wurtemberg)

Voir le sujet précédent Voir le sujet suivant Aller en bas 
AuteurMessage
Admin
Admin


Messages : 3340
Date d'inscription : 18/02/2008

MessageSujet: IR 126 (Wurtemberg)   Jeu 15 Juin - 11:58

post de hansi der doughboy

Infanterie-Regiment Nr.126 Großherzog Friedrich von Baden (8. Württembergisches)


  • 2. bis 8. August 1914:

Mobilmachung und Verwendung einzelner Teile des Regiments im Bahnschutz.



  • 9. bis 13. August 1914:

Schlacht bei Mülhausen: Gefechte bei Wattweiler, Uffholz und Sennheim
(9. August 1914), Gefechte bei Niederaspach, Schweighausen, an der
Exbrücke und bei Oberaspach (10. August 1914).



  • 19. bis 22. August 1914:

Große Schlacht in Lothringen: Vormarsch in die Nordvogesen, Gefechte
auf den Höhen östlich St. Leon (20. August 1914), Erstürmung von St.
Leon und Gefechte am Soldatenkopf (21. August 1914), Verfolgung über
Eigenthal bis Alberschweiler.



  • 23. August 1914 bis 27. August 1914:

Verfolgung bis Râon l’Etape.



  • 28. August 1914 bis 9. September 1914:

Kämpfe südwestlich und südlich von Râon l’Etape: Gefechte bei St.
Benoit (28. August bis 1. September 1914),  Erstürmung der Höhe
Barremont (5. September 1914), Angriffsgefecht im Bois de Mandray (8.
September 1914).



  • 9. bis 21. September 1914:

Anmarsch zur Aisnefront.



  • 5. September bis 19. Oktober 1914:

Kämpfe am Damenweg bei Craonne: Kämpfe um Corbeny und Chevreux (15.
September 1914), Erstürmung des Hochplateaus von Craonne (16. September
1914), Angriff auf Craonnelle (26. September 1914).



  • 20. bis 29. Oktober 1914:

Marsch nach Westflandern.



  • 30. Oktober bis 26. Dezember 1914:

Kämpfe in Flandern: Kämpfe um Zandvoorde (30. und 31. Oktober 1914),
Kämpfe bei der Groenenburg-Ferme (1. und 2. November 1914), Kämpfe bei
Klein-Zillebeke und Zwarteleen (9. bis 16. November 1914),
Stellungskämpfe südlich Ypern in der Zwarteleenstellung (24. November
bis 21. Dezember 1914).



  • 27. Dezember 1914 bis 3. Mai 1915:

Stellungskämpfe bei der Groenenburg-Ferme.



  • 4. Mai bis 25. Juni 1915:

Stellungskämpfe vor Doppelhöhe 60 (Ypern): Kämpfe um den Park von
Hooge (12. bis 17. Mai 1915), Kämpfe bei Schloß und Dorf Hooge (26. Juni
bis 10. August 1915).



  • 28. Dezember 1915 bis 16. Januar 1916:

Heeresreserve bei Audenaarde.



  • 17. Januar bis 17. Oktober 1916:

Kämpfe an der Front östlich Verdun: Angriff auf die Ostfront von
Verdun (21. bis 26. Februar 1916), Stellungskämpfe bei Blanzée (28.
Februar bis 22. Mai 1916), Einsätze vor Fort Vaux (3. Juni bis 27.
August 1916), erneute Stellungskämpfe bei Blanzée (1. September bis 13.
Oktober 1916).



  • 18. bis 26. Oktober 1916:

Heeresreserve bei Cambrai.



  • 29. Oktober bis 11. November 1916:

Abwehrkämpfe bei Sailly-Saillisel.



  • 12. bis 18. November 1916:

In Ruhe südlich Cambrai.



  • 19. November bis 5. Dezember 1916:

Transport in die Gegend von Dun an der Maas, Ruhe und Schanzarbeiten in rückwärtigen Stellungen.



  • 6. bis 23. Dezember 1916:

Stellungskämpfe südöstlich Louvemont: Abwehr des großen französischen Angriffes auf die Haudiomont-Höhe (15. Dezember 1916).



  • 23. bis 26. Dezember 1916:

Verlegung in die Umgebung von Vouziers.



  • 26. Dezember 1916 bis 25. April 1917:

Stellungskämpfe am Kanonenberg und Kreuzberg südlich Cernay-en Dormois.



  • 29. April bis 3. Mai 1917:

Eingreifregiment im Wald südlich Aumenancourt-le-Petit.



  • 4. Mai bis 25. Juni 1917:

Stellungskämpfe bei Berméricourt nordöstlich Reims.



  • 25. Juni bis 5. Juli 1917:

Heeresreserve nördlich Rethel.



  • 7. bis 13. Juli 1917:

Eingreifregiment der Gruppe Arras.



  • 15. Juli bis 20. August 1917:

Stellungskämpfe bei Hendecourt: Abwehrkämpfe bei Monchy-le-Preux (5. bis 10. August 1917).



  • 21. August bis 13. September 1917:

Eingreifregiment bei Gruppe Loos nördlich Lens.



  • 14. September bis 13. Oktober 1917:

Stellungskämpfe nördlich Lens.



  • 14. bis 19. Oktober 1917:

Eingreifregiment der Gruppe Ypern bei Beythem.



  • 19. bis 25. Oktober 1917:

Stellungskämpfe südwestlich Moorslede.



  • 26. bis 31. Oktober 1917:

Eingreifregiment bei Beythem und bei Paschendale.



  • 1. bis 4. November 1917:

Stellungskämpfe südlich Paschendale.



  • 8. bis 20. November 1917:

Eingreifregiment und Stellungskämpfe nordöstlich Becelaere.



  • 21. bis 26. November 1917:

Heeres- und Gruppenreserve bei Douai.



  • 27. November 1917 bis 20. Februar 1918:

Stellungskämpfe bei La Bassée.



  • 21. Februar bis 20. März 1918:

Heeresreserve in Lille und Verlegung in den Raum Cambrai.



  • 21. März bis 11. April 1918:

Große Schlacht in Frankreich: Kämpfe bei Morchies (21. und 22. März
1918), Kämpfe bei Beugny und Lebucquière (23. März 1918), Kämpfe bei
Frémicourt und Bancourt (24. März 1918), Verfolgung bis Grévillers (25.
März 1918), Kämpfe um Hébuterne (27. März bis 3. April 1918).



  • 4. bis 11. April 1918:

Heeresreserve bei Cambrai.



  • 12. bis 22. April 1918:

Märsche in die Gegend von Estaires und Divisionsreserve bei der Cul du Sac-Ferme.



  • 23. April bis 26. Mai 1918:

Stellungskämpfe bei Vieux-Verquin.



  • 26. Mai bis 27. Juni 1918:

Heeresreserve und Ausbildung bei Carvin und Lille (ab 16. Juni 1918).



  • 29. Juni bis 14. Juli 1918:

Stellungskämpfe bei Vieux-Verquin.



  • 15. bis 22. Juli 1918:

Heeresreserve in und bei Avelin.



  • 24. bis 31. Juli 1918:

Eingreifregiment in Aniche.



  • 1. bis 27. August 1918:

Stellungskämpfe bei Hénin-sur-Cojeul und Fontaine-lez Croisilles
südöstlich Arras: großer englischer Angriff bei Hénin sur Cojeul (23.
August 1918), englische Großangriffe am Mühlenberg (24. bis 27. August
1918).



  • 28. August bis 6. September 1918:

Kanalschutz am Sensée-Kanal zwischen Palluel und der Staße Oisy le Verger – Ecourt St. Quentin.



  • 7. bis 18. September 1918:

In Kampfstellung bei Hamel.



  • 18. bis 28. September 1918:

Verlegung nach Croix bei Roubaix.



  • 28. September bis 11. November 1918:

Rückzugskämpfe in Flandern: Besetzung der Höhen von Zandvoorde und
Rückzug in die Flandern-I-Stellung nordestlich der Straße Gheluwe –
Wevicq (28. bis 29. September 1918), Kämpfe in der Flandern-I-Stellung
(30. September bis 13. Oktober 1918), Großer englischer Angriff und
Rückzug nach Marcke südwestlich Kortryk (14. Oktober 1918), Rückzug nach
Ooteghem und Kämpfe bei Ooteghem und Tieghem (17. bis 24. Oktober
1918), Rückzug hinter die Schelde bei Melden (25. Oktober 1918), Letzte
Kämpfe bei Melden und Rückzug nach Oudenhove Maria (26. Oktober bis 8.
November 1918).


Heimkehr



  • 11. November bis 3. Dezember 1918:

Räumung des besetzten Gebietes und Rückmarsch über Belgien und durch die Rheinprovinz nach teltge in Westfalen



  • 7. bis 10. Dezember 1918:

Heimtransport per Bahn von Münster in Westfalen nach Kornwestheim.



  • 9. Dezember 1918:

Einmarsch des Regimentsstabes mit I. und III. Bataillon in Zuffenhausen.



  • 10. Dezember 1918:

Einmarsch des II. Bataillons in Zuffenhausen.
Revenir en haut Aller en bas
Voir le profil de l'utilisateur http://histoiremilitaria2.discutforum.com
 
IR 126 (Wurtemberg)
Voir le sujet précédent Voir le sujet suivant Revenir en haut 
Page 1 sur 1
 Sujets similaires
-
» 4ème régiment du Wurtemberg
» Un Chasseur disparu au combat en 1918, retrouvé 92 ans après
» jérome Bonaparte - Waterloo
» ALLEMAGNE CUIRASSES CLASSE BAYERN
» Artillerie du Würtemberg

Permission de ce forum:Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
histoirémilitaria2 :: les dossiers d'histoire :: parcours de régiments :: parcours de régiments allemands-
Sauter vers: